Diposkan pada Kursus Bahasa Jerman

tes bahasa jerman untuk imigran: kriteria penilaian tes percakapan

tes percakapan bahasa jerman

Schreiben und Sprechen: Die Teilnehmenden weisen nach, dass sie sich in einer Weise, die dem Kommunikationspartner im Register angemessen ist, kohärent äußern können. Prüfungsziel bei beiden Fertigkeiten ist festzustellen, inwieweit Teilnehmende in schriftlicher oder mündlicher Form:

  • mit Muttersprachlerinnen und Muttersprachlern kommunizieren,
  • Informationen / Auskünfte geben und erfragen,
  • etwas beschreiben,
  • über eigene Erfahrungen berichten,
  • eigene Gefühle und Reaktionen beschreiben,
  • Beispiele geben,
  • Möglichkeiten ausdrücken,
  • vergleichen,
  • Meinungen / Vorlieben ausdrücken,
  • zustimmen und ablehnen,
  • Vorschläge machen,
  • Ziele / Zwecke verbalisieren

Sprechen:

  • über sich sprechen, sich vorstellen
  • auf Nachfragen eingehen
  • über eigene Erfahrungen berichten
  • auf Nachfragen eingehen, über eigene Erfahrung im Heimatland berichten, kontrastieren
  • gemeinsam etwas planen, aushandeln

Bewertungskriterien Sprechen

Inhaltliche Angemessenheit – B1:

  • Er/Sie kann sich vorstellen und dabei auch detailliertere Informationen vortragen.
  • auf Nachfragen spontan und relativ ausführlich antworten.
  • die Hauptinhalte eines Fotos und auch Einzelheiten benennen.
  • auf Nachfrage eigene Erfahrungen teilweise detailliert berichten.
  • ein Gespräch beginnen und in Gang halten und kann darin spontan etwas planen,
  • Ideen und Meinungen mitteilen, Vorschläge machen, auf solche reagieren.

Inhaltliche Angemessenheit – A2:

  • Er/Sie kann sich vorstellen und dabei knappere, allgemeine Informationen geben.
  • auf Nachfragen knapp und/oder nur teilweise verständlich antworten.
  • die Hauptinhalte eines Fotos knapp und sehr allgemein benennen.
  • auf Nachfrage eigene Erfahrungen knapp und allgemein berichten.
  • Fragen stellen und beantworten, versteht aber kaum genug, um selbst das Gespräch in Gang zu halten,
  • kann sich an einem Planungsgespräch beteiligen, Ideen, Meinungen, Vorschläge auf einfache Weise ausdrücken.

Sprachliche Angemessenheit – B1:

Aussprache/Intonation: Ist gut verständlich, auch wenn ein fremder Akzent teilweise offensichtlich ist und manchmal etwas falsch ausgesprochen wird.

Flüssigkeit: Er/Sie kann sich ohne viel Stocken verständlich ausdrücken, obwohl er/sie deutliche Pausen macht, um die Äußerungen grammatisch und in der Wortwahl zu planen oder zu korrigieren, vor allem, wenn er/sie länger frei spricht.

Korrektheit: Er/Sie kann sich in vertrauten Situationen ausreichend korrekt verständigen; im All gemeinen gute Beherrschung der grammatischen Strukturen trotz deutlicher Einflüsse der Muttersprache. Zwar kommen Fehler vor, aber es bleibt klar, was ausgedrückt werden soll.

Wortschatz :

  • Verfügt über einen ausreichend großen Wortschatz, um sich mit Hilfe von einigen Umschreibungen über die meisten Themen des eigenen Alltagslebens äußern zu können.
  • Zeigt eine gute Beherrschung des Grundwortschatzes, macht aber noch elementare Fehler, wenn es darum geht, komplexere Sachverhalte auszudrücken oder wenig vertraute Themen und Situationen zu bewältigen.

Sprachliche Angemessenheit – A2:

Aussprache/Intonation: Ist im Allgemeinen klar genug, um trotz eines merklichen Akzents verstanden zu werden; manchmal wird aber der Gesprächspartner um Wiederholung bitten müssen.

Flüssigkeit: Er/Sie kann ohne große Mühe Redewendungen über ein vertrautes Thema zusammenstellen, um kurze Gespräche zu meistern, obwohl er/sie ganz offensichtlich häufig stockt und neu ansetzen muss.

Korrektheit: Er/Sie kann einige einfache grammatische Strukturen korrekt verwenden, macht aber noch systematisch elementare Fehler, hat z. B. die Tendenz, Zeitformen zu vermischen oder zu vergessen, die Subjekt-Verb-Kongruenz zu markieren; trotzdem wird in der Regel klar, was er/sie ausdrücken möchte.

Wortschatz :

  • Verfügt über genügend Wortschatz, um einfache Grundbedürfnisse befriedigen zu können.
  • Beherrscht einen begrenzten Wortschatz in Zusammenhang mit konkreten Alltagsbedürfnissen

bersambung…

Quelle: www.goethe.de

Iklan
Ditandai:

Please feel free to share your thoughts.

Isikan data di bawah atau klik salah satu ikon untuk log in:

Logo WordPress.com

You are commenting using your WordPress.com account. Logout / Ubah )

Gambar Twitter

You are commenting using your Twitter account. Logout / Ubah )

Foto Facebook

You are commenting using your Facebook account. Logout / Ubah )

Foto Google+

You are commenting using your Google+ account. Logout / Ubah )

Connecting to %s